Die neue Honda CBR 1000 RR Modell 2017

 Die neue Honda CBR 1000 RR Modell 2017 in der Version Standard,  Fireblade SP und Fireblade SP2.

25 Jahre, nachdem das Entwicklungskonzept «Total Control» an der CBR900RR Fireblade zum ersten Mal zum Einsatz kam, soll dieses nun von seinem noch fortschrittlicheren Nachfolgekonzept «Total Control Next Stage» abgelöst werden.

In ihrem 21-jährigen Bestehen hat die Fireblade zahlreiche Umbrüche in der Superbike-Klasse miterlebt – und viele davon selbst in Gang gebracht. Mit ihrem Leitspruch „Volle Kontrolle“ ist die CBR1000RR Fireblade komplett darauf ausgelegt, dem Fahrer in jeder Sekunde ultimativen Fahrspaß und Nervenkitzel zu verschaffen.

Die CBR1000RR Fireblade steht als Synonym für geballte Power in in ihrer brauchbarsten Form. Sie ist der kompletteste 1000er-Supersportler, der für Geld zu haben ist – und fühlt sich auf Straße und Rennstrecke gleichermaßen zu Hause.

Mike Hailwood 1966 Sieger auf Honda RC 166

mike-hailwood-1966-creg-ny-baa-an-der-tt

John McGuinness am gleichen Ort 2013  Sieger auf Honda CBR 1000RR.

mcguinness-auf-honda-cbr1000rr-2013

Die Neuauflage 2017 der CBR1000RR  ist in den Versionen Standard, Fireblade SP und Fireblade SP2 erhältlich und sorgt dank wesentlichen Änderungen an Chassis und Motor für ein um 14% verbessertes Leistungsgewicht gegenüber Modell 2016.  Mit anderen Worten verliert die SP 15 kg, um gleichzeitig 10,8 PS zu gewinnen, gegenüber der Standard-Variante 2016.

Version Fireblade: Zur neuen Armada an elektronischen Komponenten der SP und SP2 Varianten  gehören: Ein elektronisch verstellbares Öhlins-Fahrwerk, ein neues Kurven-ABS mit Schräglagefunktion, ein elektronischer Gasdrehgriff im Sinne der RC213V-S, eine Einstell – und Navigationskontroll-Steuerung direkt am Lenker und eine Quick-Traktionskontrolle am Lenker. Auch das Steuermodul kommt dabei nicht zu kurz und es lässt sich mit verschiedenen Parameter individuel  konfigurieren. Es ist ausgestattet mit Drehmomentregler, Motorbremskontrolle, Wheelie Control und Rear Lift Control (RLC, Hinterrad Abhebeerkennung).

Die Fireblade SP2, eine für die Strasse zugelassene Rennmaschine, verfügt über Magnesiumfelgen von Marchesini und einen speziellen Zylinderkopf, auf den das optionale HRC Sport Race oder Full Race Kit passt.

Honda ist Z U R Ü C K !

 

Die neue Honda CBR 1000 RR Modell 2017 in der Version Standard:

Farben: Vibrant orange repsol

cbr-1000rr-2017-vibrant-orange-repsol

Graphite Black

honda-cbr-1000rr-2017-graphite-black

Verkaufspreis ab 1. Semester 2017 ca. Fr. 19000.-. – 20000.-.

Technische Daten sind provisorisch.

Bauart Flüssigkeitsgekühlter Vierzylinder-Viertakt-Reihenmotor
Bohrung x Hub (in mm) 76 x 55,1
Hubraum (in cm3) 999
Verdichtung 12,3: 1
Gemischaufbereitung PGM-DSFI Benzineinspritzung
Max. Leistung (kW (PS) bei min-1 (95/1/EC)) 133 (181) / 12.250
Max. Drehmoment (Nm bei min-1 (95/1/EC)) 114 / 10.500
Zündung Transistorzündung
Starter Elektrostarter
Höchstgeschwindigkeit (in km/h) über 250
Länge x Breite x Höhe (in mm) 2.075 x 720 x 1.135
Radstand (in mm) 1.410
Lenkkopfwinkel 23°30′
Sitzhöhe (in mm) 820
Bodenfreiheit (in mm) 130
Tankinhalt (in Liter) 17.5
Sitzplätze 2
Benzinverbrauch (Liter pro 100 km (Honda Messwerte gem. WMTC)) 5.56
Nachlauf (in mm) 96
Felge vorne 17 x 3.50
Felge hinten 17 x 6.00
Bereifung vorne 120/70-17
Bereifung hinten 190/50-17
Radaufhängung vorne 43 mm Upside-Down Teleskopgabel
Radaufhängung hinten Schwinge, Unit ProLink Aufhängung
Federweg vorne (in mm) 120
Federweg hinten (in mm) 138
Bremse vorne Combined ABS, 320 mm Doppelscheibenbremse mit radial befestigten Vierkolbenbremszangen
Bremse hinten Combined ABS, 220 mm Einscheibenbremse mit Einkolbenbremszange

 

Die leichten 12-speichigen Aluminiumfelgen bieten enorme Steifigkeit und arbeiten perfekt mit den Federelementen zusammen, um dem Fahrer ein ausgezeichnetes Feedback zu geben.

Die schwimmenden Doppelbremsscheiben mit 320 mm Durchmesser werden von radial befestigten Vierkolben-Bremssätteln erfasst und erzeugen eine beeindruckende Bremsleistung. Das elektronisch gesteuerte Combined-ABS in Supersport-Version ergänzt das Fahrerlebnis eines Superbikes um den Sicherheitsgewinn.

Das Cockpit hat ein LCD-Multifunktionsinstrument. Alle wichtigen Informationen lassen sich blitzartig abrufen und der vierfach einstellbare Laptimer macht die Zeitnehmung leicht.

Der hintere BFRC-Stoßdämpfer (Balance Free Rear Cushion) von Showa arbeiet nicht mit Ventilen im Inneren, die Dämpfung wird stattdessen durch Öl erzeugt, das einen separatess Bauteil durchströmt. Das Ergebnis ist eine harmonische, präzise Dämpfung in jeder Situation und spürbar mehr Grip am Hinterreifen.

Das vertrauenerweckende eC-ABS ist eine intelligente Koppelung zwischen Vorder- und Hinterradbremse. Der Bremsdruck wird unabhängig voneinander hydraulisch an die vorderen und hinteren Bremssättel verteilt, um die optimale Bremswirkung zu erzielen.

Der Vierzylinder-Reihenmotor der CBR1000RR Fireblade hat 999,8 ccm Hubraum und wurde am Zylinderkopf genau so überarbeitet wie bei der CBR1000RR Fireblade SP. Dadurch ist ihre Maximalleistung um 2,7 PS (2 kW) auf 181 PS (133 kW) gestiegen, und das verleiht der Maschine eine extrem spritzige Beschleunigung. Durch die 35-mm-Auspuffkrümmer wächst das Drehmoment im mittleren Drehzahlbereich und ein Verbindungsrohr zwischen zweitem und drittem Zylinder gleicht den Druck aus. Die PGM-DSFI Benzineinspritung bewirkt eine direkte Gasannahme und kontrollierbare Kraftentfaltung. Die Anti-Hopping-Kupplung unterstützt die Fahrstabilität, indem sie beim schnellen Herunterschalten das Stempeln des Hinterrads unterbindet.

Zubehör : Noch nicht bekannt.

Die neue Honda CBR 1000 RR Fireblade Modell 2017 in der Version SP:

Die CBR1000RR Fireblade SP nimmt sich das Motto „Volle Kontrolle“ besonders zu Herzen und spielt ihre Trümpfe auf der Rennstrecke aus. Öhlins-Federelemente vorne und hinten, Brembo-Monoblock-Vorderradbremsen, Einzelsitzbank und die einzigartiger Tricolor-Lackierung sind die Zutaten für eine überaus exklusive Maschine, die rein auf schnelle Rundenzeiten ausgelegt ist – und sonst nichts.

An der CBR1000RR Fireblade SP sticht sofort die charakteristische Lackierung ins Auge – ein klassisches Honda Tricolor-Design mit weißem Grundton und Dual-Tone-Blau mit Carbon-Effekt.

Zusätzliche Sicherheit beim Bremsen dank eC-ABS (elektronisch gesteuertes Combined-ABS in Supersport-Version).

Die vordere Monoblock-Bremsanlage von Brembo arbeitet mit speziellen Bremsbelägen, die enorme Bremsleistung bei linearer Bremskraftentfaltung ermöglichen.

Die Upside-Down-Teleskopgabel von Öhlins ist perfekt auf Rennstrecken-Betrieb abgestimmt – mehr Potenzial auf der Rundstrecke durch bessere Kontrollierbarkeit am Limit. Die Standrohre mit 55 mm Durchmesser sind extrem steif und sorgen für ein äußerst präzises Handling, während das Innenleben der Gabel für eine sensible Dämpfung und feinstes Ansprechverhalten sorgt. Und das volle Programm an Verstellmöglichkeiten bietet die Grundlage für ein ideales Setup.

Der formoptimierte Einzelsitz spart Gewicht und hat nun eine straffere Polsterung.

Das Windschild dient nicht nur dem Windschutz – es wurde auch aerodynamisch auf die Verkleidung abgestimmt. So trotzt die CBR1000RR Fireblade SP auch bei Höchstgeschwindigkeit sauber und effizient dem Luftwiderstand.

 

 

 cbr-1000-sp-rechts-2017

 

cbr-1000-sp-2017-tanksektion

cbr-1000-sp-2017-voderrad

cbr-1000-sp-2017-front 

cbr-1000-sp-2017-lenkkopf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Motor der neuen Honda CBR 1000 RR Fireblade Modell 2017

  cbr-1000-sp2-2017-motor 

Die CBR1000RR Fireblade SP sorgt mit ihrer Performance für heftige Adrenalinschübe und führt das Motto „Volle Kontrolle“ in eine neue Dimension. Tausendstelsekunden sind Welten auf einer Runde. Erst am Limit beginnt das wahre Leben.
Beim Rennen um Perfektion ist die Legende weiter am Start.

Beschreibung

        4-Zylinder-/4-Takt-Reihenmotor mit 999,8 cm3, Kurzhub-Gasgriff umgesetzt von einer PGM-DSFI-Benzineinspritzanlage.

  • Bis zu 8 kW (10,8 PS)* mehr Leistung.
  • Neues, um 2,8 kg* leichteres Auspuffsystem mit Schalldämpfern aus Titan.
  • Neue Lenkerschalter zur Auswahl unter drei Motorleistungs-Modi.
  • Ein neuer elektronischer Gasgriff «Throttle by wire», abgeleitet von der RC213V-S, erlaubt ein gegenüber einem herkömmlichen Drosselgriff mit Kabel unverändertes Fahrgefühl.
  • Neue Quick-Traktionskontrolle.
  • Zentraler Gyro-Sensor von Bosch, der über 5 Achsen die jeweilige Roll- und Gierrate sowie die Längs-, Quer- und Vertikalbeschleunigung der Maschine erfasst. Diese Informationen werden von der HSTC-Traktionskontrolle, dem neuen Kurven-ABS mit Schräglagenfunktion sowie der Wheelie Control und Rear Lift Control (RLC) genutzt.
  • Neue semiaktive Öhlins-Steuerelektronik (S-EC). Eine, über die linke Hand leicht zu bedienende Steuereinheit bietet die Wahl zwischen drei voreingestellten Fahrprogrammen bzw. drei individuell einstellbaren Riding-Modes. (Mit NIX30-Gabel und TTX36-Stossdämpfer.)
  • Optimierter, 4-teiliger Aluminiumrahmen mit angepasstem Flexverhalten für mehr Rahmenstabilität.
  • Neuer, um 800 g* leichterer Heckrahmen.
  • Neuer, um 1,3 kg* leichterer 16-Liter-Titantank.
  • Neue, um 1 kg* leichtere Lithium-Ionen-Batterie.
  • Neues Cockpit-Farbdisplay TFT-LCD (der RC213V-S), mit 3 Display-Modi.
  • Neue, um 100 g* leichtere Räder in verändertem Design.
  • Neue Verkleidungen für eine verbesserte Aerodynamik bei hohen Geschwindigkeiten.
  • Neue Rundum-LED-Lichttechnik.

Gewicht fahrfertig: 195 kg (-15 kg )* Verglichen mit der CBR1000RR SP 2016

Farbe  Historische SP-Tri-Colour-Lackierung 

Technische Daten

 Abmessungen: (L × B × H) 2065 x 715 x 1125 mm

  • Radstand: 1404 mm
  • Lenkkopfwinkel: 23°
  • Nachlauf: 96 mm
  • Sitzhöhe: 820 mm
  • Bodenfreiheit: 129 mm
  • Gewicht fahrfertig: 195 kg
  • Motor: 4-Zylinder-Reihenmotor, 4 Takte, Kurzhub-Gasgriff, 16 Ventile, mit Flüssigkeitskühlung
  • Hubraum: 999,8 cm3
  • Maximale Leistung: 191 PS (141 kW) bei 13 000 min1
  • Maximaler Drehmoment: 116 Nm bei 11 000 min1
  • Gemischaufbereitung: elektronische Kraftstoffeinspritzung PGM-DSFI
  • Tankinhalt: 16 Liter
  • Zündung: digitale Transistorzündung mit elektronischer Frühverstellung
  • Starter: Elektrostarter
  • Kupplung: Mehrscheibenkupplung im Ölbad
  • Schaltgetriebe: 6 Gänge
  • Endantrieb: O-Ring-Kette
  • Rahmen: robuster Diamond-Rahmen aus Aluminium-Komposit
  • Vorderradaufhängung: Öhlins 43 mm NIX30 Upside-Down-Telegabel,Smart-EC (semiaktiv), Federvorspannung, Zug- und Druckstufe einstellbar, 120 mm Federweg.
  • Hinterradaufhängung: Öhlins TTX36 Federbein, Smart-EC (semiaktiv), Federvorspannung, Zug- und Druckstufe einstellbar, 60 mm Federweg.
  • Räder: Alu-Felgen
  • Vorderradfelge (Durchmesser): 17″
  • Hinterradfelge (Durchmesser): 17″
  • Vorderreifen (Grösse): 120/70ZR17 58W
  • Hinterreifen (Grösse): 190/50ZR17 73W
  • Vorderradbremse: Doppelscheibe mit einem Durchmesser von 320 mm, Vierkolbensattel von Brembo und Renn-Pads.
  • Hinterradbremse: einfache Scheibe mit einem Durchmesser von 220 mm, einfacher Kolbensattel.

Preis   CBR1000RR SP    Ungefähr Fr.  23’500-24’500

 

 

 

Modell      CBR1000RR Version SP2 Modell 2017

Die Fireblade SP2, eine für die Strasse zugelassene Rennmaschine, verfügt über Magnesiumfelgen von Marchesini und einen speziellen Zylinderkopf, auf den das optionale HRC Sport Race oder Full Race Kit passt.

 

          cbr-1000-sp-2-2017-links

 

Modell      CBR1000RR SP2 Modell 2017

Viele Einheiten Übernommen von der CBR1000RR SP 2017

  • Neuer Zylinderkopf mit Einlassventilen von 31,5 mm (+ 1 mm)* Durchmesser und Ablassventilen von 25,5 mm (+ 2,5 mm)* Durchmesser bei auf 10/12° reduzierten Einlasswinkeln (gegen 11°/11° für die SP).
  • Überarbeitetes Design für Verbrennungskammer, Ventile und Kolben zur Optimierung der Motorleistung.
  • Längere Kerzen und neue, angepasste Wasserleitungen um die Brennkammern herum erlauben eine verbesserte Kühlung. Diese Technologie entstammt der RC213V von MotoGP.
  • Die neuen Magnesiumfelgen von Marchesini verringern die Trägheit vorne um 18%* und hinten um 19%.

            cbr-1000-sp2-2017-raeder

  • Optional: einzelne Zubehörteile oder ganze Zubehörkits von HRC* für noch sportlicheres Vergnügen.
  • Gewicht fahrfertig: 194 kg (-1 kg*)

 

Farbe      Historische SP-Tri-Colour Lackierung

cbr-1000-sp2-2017-seite-recbr-1000-sp2-2017-rahmen

 Technische Daten*** 

  • Siehe CBR1000RR SP 2017
  • Gewicht fahrfertig: 194 kg
  • Räder: Marchesini-Magnesiumfelgen

 Verfügbarkeit: ca. Quartal 2017

 CBR1000RR SP2 UVP inkl. Überführung:  VP zwischen Fr. 26000.- und 30000.-.

Antwort zu Die neue Honda CBR 1000 RR Modell 2017

  1. Ehrenzeller Peter sagt:

    Endlich, es wird Zeit die Führung im Super-Sport Segment wieder zu übernehmen. Honda ist ein sicherer Garant dazu und die Qualität ist einfach einzigartig , ich freu mich auf nächste Töff-Saison !

Hinterlasse einen Kommentar

Copyright by abico.ch